Moin

IMG_4974Alles auf Anfang. Alles auf Null. Fuck you Vergangenheit, Gruß an die Zukunft. Aber viel wichtiger: Hallo JETZT und HIER, da wo das echte Leben ist. Ungeträumt und rau.
Ich bin nicht unbedingt unglücklich und ich bin dankbar für alles was ich habe. Trotzdem habe ich in letzter Zeit auch nicht viel dafür getan dort anzukommen wo ich sein will.
Dreams don’t work unless you do. Dabei ist das Tun doch das Schönste: der Weg zum Ziel und was man auf ihm findet und mitnimmt.

Ich will diesen Weg hier festhalten und eine Art “komma-klar-and-get-your-stuff-straight”-Projekt dokumentieren. Ich habe mir Zeit freigeschaufelt und gebe mir ein Jahr: Für mehr Ordnung im Kopf, zur Entwirrung der ganzen verknoteten emotionalen Fäden in der Brust, dessen Herkunft ich teilweise selber nicht mehr kenne. Und für mehr Tun, mehr Leben, weniger Denken und mehr Umsetzen.

Braucht die Welt noch einen Blog? Nö. Mache ich das für die Welt? Nö.

Hier soll es auch nicht nur um “Nachdenklichkeiten” gehen. Ich will alles festhalten, was ich eben nicht vergessen möchte. Das können auch Rezepte, DIYs oder andere Banalitäten sein, an denen ich Freude habe. Im Moment wehre ich mich zwar noch vehement gegen das Wort “Lifestyle”, weil es für mich einfach mit zu vielem Scheißegelaber besetzt ist. Aber vermutlich wird es genau das – Lebensstil-Zeugs mit ein bisschen Gedankengestruller dazwischen.

Abgesehen von der Funktion als virtuelles Gedächtnis und Tagebuch, hat mich dieses kleine, unscheinbare Zitat motiviert das Projekt Blog endlich mal in Angriff zu nehmen:

your-vibe-attracts-your-tribe-header-images

Bildquelle: Bungalows and Olives

“Your vibe attracts your tribe.”

Eine Sache mag ich am Internet (ihr wisst schon, dieses Neuland-Dings) besonders: Selbst Menschen mit den verrücktesten Interessen, die sich im realen Leben vermutlich nie begegnet wären, finden sich hier um sich auszutauschen. Sollte dieser Blog jemals Leser bekommen, werden die mir in manchen Dingen vermutlich ähneln, sich zumindest dafür interessieren oder gar an bestimmten Themen reiben. In jedem Fall sorgt diese Verbindung aber für Austausch und neuen Input. Und allein dafür ist es das Ganze schon wert.

6 Comments

  1. &another Girls March 6, 2016

    Haha, wie der zufall es wollte hat nun dein blog tatsächlich mindestens 2 Leser, nämlich uns! Und das lustige: unsere blogs kommen nicht nur beide aus bonn, sondern haben auch genau den gleichen entstehungshintergrund, den du sehr treffend auf den punkt gebracht hast: “Braucht die Welt noch einen Blog? Nö. Mache ich das für die Welt? Nö.” Scheiß drauf, wir bringen sie trotzdem online! nun haben wir fast zeitgleich zwei blogs auf den markt geschmissen, die sich in ihrer themenvielfalt ähneln. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht… :)

    Reply
    • komorebee komorebee March 6, 2016

      Yay, cool dass ihr hier vorbeischaut :) Ich bin auch mal gespannt was die Bloggerwelt so für Überraschungen bereithält – aber ich brauche hier erstmal mehr Content, bei euch sieht das ja schon etwas voller aus 😉 Und keine Sorge wegen der Ähnlichkeit, für jeden Modepost bei euch gibt es hier vermutlich ein Bild wie ich auf der Hundewiese mit dem Gesicht im Matsch liege,viel modischer bin ich nämlich nicht 😀 Ich freue mich jedenfalls mehr von euch zu lesen und werde sicher noch öfter in den Kommentaren reinplappern. Team Blogrebellen,wir scheißen darauf ob die Welt noch einen Blog braucht 😎

      Reply
  2. Danni & die Setterjungs March 6, 2016

    Yeah, so nen Blog hat die Welt auf jeden Fall noch gebraucht. Von uns – alle Daumen und Hundepfoten hoch. Wir kommen definitiv wieder! Wer so sinnige “küchenphilosophie” von sich gibt, der hat auf jeden Fall noch nen Leser (neben den zwei obigen) mehr als verdient!
    LG danni

    Reply
    • komorebee komorebee March 8, 2016

      Danke! Es tut echt gut zu hören dass meine Schreibselei anklang findet :) Team Hundebitches 😉 YAY!

      Reply
  3. elvan March 6, 2016

    Liebe Emma!
    Natürlich braucht die Welt noch einen blog – zumindest die Bonner Blogger-Welt! Ich finde es sooo spannend, wieviele Blogger es hier gibt. Hast Du mal geguckt? Am schönsten ist ein blog aber, wenn frau sich virtuell vernetzt und real begegnet. Darum braucht Bonn noch viele barcamps :-)
    Danke für deinen lieben Kommentar auf meinem blog

    Liebe Grüße
    Elvan

    Reply
    • komorebee komorebee March 8, 2016

      Liebe Elvan, danke für den lieben Kommentar! Ich glaube von dir kann ich noch Einiges lernen was die Bonner Bloggerlandschaft angeht! Ich bin jedenfalls gespannt auf alles was kommt und vielleicht sehen wir uns ja mal in ferner Zukunft 😉 Liebe Grüße

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *